Angelo Debarre : «Die musik muss zu erzählen»

Angelo Debarre, in der tradition des großen Django Reinhardt./Foto DR.
Angelo Debarre, in der tradition des großen Django Reinhardt./Foto ZVG.

8. festival gewidmet, die musik und kulturen sinti und auf dem balkan, und ließ sich in Seissan. Unter den headliner, Angelo Debarre, einer der talentiertesten gitarristen des gypsy-jazz.

Wer hat sie in die musik eingeführt ?

Die musik, es ist die kultur der fahrenden sie wissen. Man mag die musik lebt man in voller innen, eintauchen, wie die aussieht. Ein mitte musiker macht die dinge einfacher, und es ist logisch, wieder in die musik. Ich tripote einige andere instrumente, um das vergnügen, aber ich kenne mich besser mit der gitarre.

Kennen sie die Gers ?

Nicht wirklich, ich bin sicherlich vergangenheit, bin ich durch die Frankreich in jeder hinsicht, aber ich habe es nie wirklich beendet. Ich kenne die hühner des Gers und die guten kulinarischen spezialitäten dieser region in Frankreich natürlich. Aber es ist noch kurz, ich habe nicht die chance gehabt, hier zu leben.

Sie haben einen auftritt in «Gainsbourg-der film». Sie haben andere pläne für das kino ?

Ich hatte die chance, professor für musik Gainsbourg in den film. Welt zu verändern, indem sie in die kunstszene hat mir sehr gut gefallen. Ich bin satt, diese rolle zu mir passte. Es sind verschiedene empfindungen ; interpretiert man das, das man in die musik während im kino man verkörpert jemand anderes und es macht spaß. Ich bin offen für jeden vorschlag aus der 7. kunst unter der voraussetzung, dass die rolle, die mir entspricht.

Es ist die erste zusammenarbeit mit Noah Reinhardt ? Weitere kooperationen geprägt ?

Man kennt sich schon seit einiger zeit, ich wollte mit ihm zu arbeiten, er ist ein sehr guter musiker und eine persönlichkeit, die sehr klar in seiner musik. Ich wartete auf einen günstigen moment und das ist heute. Durch verkettung, ich war arbeiten müssen mit Lucien, der sohn von Gainsbourg. Ich mag einige verkettungen von jazz). Ich spielte mit ihm Der entwerter flieder, es war eine hommage an das französische chanson. Mit Thomas Dutronc auch im letzten september, lud er mich auf seine letzte scheibe, um ein paar «tziganeries».

Ihr letztes album datum 2013. Weitere projekte in der schwangerschaft ?

Ja, die beiden alben sind in vorbereitung, so dass der neustart im september der «villa meiner träume» (eine feier zum 100-jährigen von Django Reinhardt und eine hommage an die kultur der fahrenden und gypsy-jazz N.D.L.R.). Mit einer neuen inszenierung, neue szenarien und… Es wird gebeten, alle halbe stunde, es verspricht ein schöner anblick.

Was ist in ihrem design und musik ?

Die musik erzählen muss, etwas erklären, haben eine schöne konstruktion und harmonisch. Schöne und konstruktive, ohne notwendigerweise die virtuosen, die noten müssen stimmen, egal, wie viel, wenn sie auch die richtigen sind und dass sie sich berühren. Ich mag die schöne musik, die erfüllt ist von dem musiker, der sie spielt. Was man nennen kann musik soll schöner werden, die aufrichtigkeit des musiker-konto. Django hat gezeigt, dass die musik das dosieren ; eine geschichte erzählt und so hat er einen rhythmus, der augenblicke ruhig und intensität.

Angelo Debarre – Gypsy Unity fordert Noah Reinhardt. Freitag, 24. april bis 21: 45 uhr, in Seissan.

Die highlights und praktische infos vom 8. festival

Freitag, 24. april. Bis 17 uhr, Auch treffen der blaskapelle Ekrem Mamutovic mit den bewohnern des Garros (place de la Fontaine). A 19 uhr, in Seissan (théâtre de verdure der Goldenen Sonne), eröffnung der website. 20 h, Norig & No Gypsy Orchestra (song zigeuner, Frankreich) ; 21: 45 uhr, Angelo Debarre, Gypsy Unity fordert Noah Reinhardt (gypsy-jazz, Frankreich) ; 0 h, Haïdouti Orkestar fanfare, Frankreich und der Türkei) ; interplateaux : Ekrem mamutovic Orkestar (fanfare balkan, Serbien) ; after bis 1: 30 uhr : DJ Soumnakaï (gypsy-mix, Frankreich).

Samstag, 25. april. Von 10 bis 13 uhr, bei der stadtverwaltung von Seissan, praktikum in der sprache der roma mit Slavka Radenez (35 €, reservierung erforderlich bis zum 06 30 43 19 77 oder per mail : stages.wit@gmail.com). Im "théâtre de verdure : eröffnung der website von 13 uhr bis 13: 15 uhr und 15: 15 uhr, «Nomad‘ s Land», musical und theater in drei zeit von der familie Diab ; 17: 15 uhr, märchen für kinder von Nouka Maximoff. Abends : 18: 15 uhr, Zaragraf (zigeunermusik, Frankreich), 20 h, Ivo Papasov (klarinette, Bulgarien), 22 h, Ekrem Mamutovic Orkestar (Serbien) ; 0 h, Koza Mostra (ska-punk-band balkan, Griechenland) ; interplateaux und after-1: 30 uhr : DJ Soumnakaï.

Sonntag, den 26. 12.30 uhr, mittagessen auf dem balkan in den park, außerhalb des festival (14€, reservierung erforderlich) mit szene-stunden-gypsy-jazz. Eröffnung des theaters von grün bis 13: 30 uhr mit : chor der Schrei des Chors (traditionelle lieder in osteuropa) bis 13.30 uhr und 17.30 uhr ; Nomad ‚ s Land (3. teil) 15 h ; Fanfar’class in Tziganie (abgabe praktikum) bis 17 h ; Tekameli (rumba gitano-katalanischen, Frankreich) bis zu 18 h ; schwarze Augen (rock tzigano-jiddisch, Frankreich) 20 h ; Fanfara Tirana & Transglobal Underground (fanfare ragga-dub Albanien/Grande-Bretagne) 22 h ; interplateaux : Ekrem Mamutovic Orkestar.

A Pouy-Loubrin (festsaal) um 16 uhr, märchen rumänischen Nouka Maximoff.

Die drei tage. cultural Village, ausstellungen, workshops und masterclasses

Tarife. Für einen abend, wenn sie buchen, 15 € vollen preis 13, – € ermäßigt (für jugendliche unter 21 jahren, studenten, mitglieder und arbeitslose gegen nachweis). Am schalter vor ort : 18 € normalpreis-und 16, – € ermäßigt. 3-tages-Pass : 39, – € buchung statt 45 € vor ort.

Wo buchen ? Per telefon 08 92 68 36 22, bei Festik (auf www.welcome-in-tziganie.com), in netzwerken, in Frankreich Ticket und Fnac und Carrefour, Riesen -, Hyper-und U-Intermarché.

Angelo Debarre : «Die musik muss zu erzählen»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.