Apéro-treffen widmung mit Delphine Panik

Begegnung mit einer autorin jugend, Delphine Panik./Foto-repro.
Begegnung mit einer autorin jugend, Delphine Panik./Foto-repro.

Morgen, donnerstag, um 19: 30 uhr, Haus der heiligen schrift bietet einen apéro-treffen widmung mit Delphine Panik, anlässlich seiner residenz in Lombez und die ausstellung der original-album : «Im krieg». Delphine Panik wuchs im süden von Frankreich und lebt in Toulouse. Seine vorliebe für die literatur führt in die literaturwissenschaft (bachelor und einen Master-abschluss in literaturwissenschaft). Sie ist illustratorin für die jugend und seit mehreren jahren veröffentlicht geschichten im comic in der zeitschrift «Dopututto Max», Verlag Misma, sowie in diversen anderen zeitschriften wie «Fluide glacial», «Kreisel»… veröffentlicht Sie ihr erstes album im jahr 2013 bei Misma. Mit «Der krieg», seinem letzten album, nicht geschichten aus dem krieg oder der schrecken, die sie begleiten. Während die männer guerroient weg, die welt ist von frauen besetzt-an-kopf-haus. Sie müssen sich anpassen, leben und arbeit in einem rüstungsbetrieb, schaffen sie neue funktionen, neue hierarchien, umgang mit verhaltensweisen verrückt, grausam und bitter ihrer kameraden. Und, warum nicht, die gelegenheit, sich wieder zwischen mädchen, entdecken verborgene talent, baden nackt in den fluss, so fühlen sich frei, auch… Mit einem grafischen stil, klar und gründlich und große freiheit in der erzählung, Delphine Panik bietet eine chronik, bitter-süße stärkung verpasst.

Eintritt frei, 4, rue Notre-Dame. Tel. 05 62 60 30 47, www.maison-ecritures.fr

Apéro-treffen widmung mit Delphine Panik

Schreibe einen Kommentar