Der kulturelle austausch mit Rumänien

Vor der abreise, alle akteure der woche zum austausch cuturels deutsch-rumänen. /Foto DDM.
Vor der abreise, alle akteure der woche zum austausch cuturels deutsch-rumänen. /Foto DDM.

Der verein Forum Solidarität entwickelt aktionen für jugendliche in den gemeinden Plaisance-du-Touch und La Salvetat-Saint-Gilles. Gerade sie veranstaltet in zusammenarbeit mit dem verein Forum Prietenie Rumänien, der deutsch-französischen austausch rumänen seit 20 jahren.

Während dieser ferien im frühjahr, es war in der runde der Rumänen, nach Frankreich zu kommen, die im rahmen der städtepartnerschaft zwischen der stadt La-Salvetat-Saint-Gilles und Câmpia Turzii, stadt in Siebenbürgen. Nach dem besuch, Paris und die schlösser der Loire, Futuroscope, die Rumänen kamen. Vierzig schüler und ihre begleitpersonen, darunter sportlehrer, französisch, geschichte, und ein arzt, waren in familien untergebracht, der beiden städte. Eine woche lang tauschten sie ein wenig vom alltag dieser familien und besucht bemerkenswerte orte in der region.

Touren-und musikabende

In der gesellschaft von ihren korrespondenten, sie haben entdeckt, das museum für Vorgeschichte in Tarascon-sur-Ariège und die Cité de l ‚ Espace, besucht der Asinerie von Embazac wasserkraftwerk des Bazacle und der zoologische garten African Safari. Sie wurden aufmerksam den vorträgen und beantworteten die fragen während der debatten der verbände Kindheit Groß-und Sportbooten Trumpf Herz» La Salvetat. Der aufenthalt war auch unter dem zeichen des teilens. Die Französischen und Rumänischen jugendlichen, begleitet von der freiwilligen helfer des vereins, der familien und ihrer betreuer, trafen sich beim essen und live-musik. Die rechtshilfe zwischen ihnen, und u durch gemeinsames spielen, teilen boccia mit dem verband Der Ball Plaisantine ,äußerte sich ganz natürlich. Die freundlichkeit, solidarität und freundschaft waren zu gehen.

In dieser woche von verbindungen, wie sie bewiesen haben, zum zeitpunkt der abreise, herzliche umarmungen, tränen und das versprechen, sich wiedersehen im nächsten jahr in Rumänien.

Der kulturelle austausch mit Rumänien

Schreibe einen Kommentar